Technik Lexikon: M

Marder (Steinmarder, Hausmarder)

Über fast ganz Europa und weite Teile Asiens verbreiteter Marder; Länge etwa 40-50 cm; Schwanz rund 25 cm lang; dunkelbraun mit weißem, hinten gegabeltem Kehlfleck; dämmerungs- und nachtaktives Raubtier; frisst hauptsächlich Mäuse und Ratten.

(c) Meyers Lexikonverlag

Motor [lat.]

eine Kraftmaschine, die eine gegebene Energieform in nutzbare Bewegungsenergie (mechanische Antriebskraft) umwandelt (z.B. Otto-, Dieselmotor).

(c) Meyers Lexikonverlag.

Motoröl

Die vielen Aufgaben des Motoröls: Reibung mindern - Verschleiß mindern - Abdichten - Kühlen - vor Korrosion schützen - Motor sauber halten - Kaltstart erleichtern - bei allen Betriestemperaturen die Schmierung gewährleisten - Schmutz lösen und in den Ölfilter transportieren. Einige der Zusätze des Motoröls wie Viskositätsindex Verbesserer, Stockpunktverbesserer, Rostschutzmittel, Detergentien - Dispersantien, Filmfestigkeitsverbesserer, Hochdruckzusätze, Schauminhibitoren und Synthetische Schmierstoffe verbessern die Eigenschaften des Motoröls und garantieren somit hervorragende Eigenschaften. Klassifikationen beschreiben Motorenöle zum Zweck der richtigen Anwendung.

Spezifikationen legen Art und Umfang der Prüfung von Motorölen zum Zweck des Nachweises der Eignung für die jeweilige Einsatzart fest. AMG empfiehlt MOBIL 1

MSR - Motorschleppmomentregelung

Das ASR-System (siehe auch ASR) für PKW lässt sich durch eine zusätzliche Motorschleppmomentregelung MSR ergänzen. Beim Zurückschalten oder bei abruptem "Gaswegnehmen" auf glatter Fahrbahn können die Antriebsräder wegen der Bremswirkung des Motors einen zu hohen Bremsschlupf aufweisen. Die MSR hebt das Motordrehmoment durch leichtes Gasgeben etwas an, um so die Räder für die Fahrstabilität optimal zu verzögern.