Werksgelände Affalterbach

Zukunft mit Dynamik: Die Mercedes-AMG GmbH startet durch

Zum Jubiläum 35 Jahre AMG feiert die Mercedes-AMG GmbH nicht nur die Markteinführung von E 55 AMG und C 30 CDI AMG.

Parallel zur Ausweitung der Modellpalette werden auf dem Werksgelände am Standort Affalterbach neue Produktions-, Entwicklungs- und Präsentationsgebäude eingeweiht.

Die neue Motorenmanufaktur, der neue Showroom und zwei neue Entwicklungsgebäude führen zu einer Vergrößerung der Nutzfläche von zuvor 18.500 m² auf nunmehr 39.610 m².

Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 20 Mio. EUR für Motorenfertigung und Showroom schafft Mercedes-AMG die Voraussetzungen, die weltweit starke Nachfrage nach einzigartigen AMG Hochleistungs-Automobilen auch weiterhin befriedigen zu können.

Für die derzeit rund 580 Mitarbeiter der Mercedes-AMG GmbH bedeuten die glänzenden unternehmerischen Perspektiven eine langfristige Sicherung ihrer Arbeitsplätze.

Neue Motorenmanufaktur: Ein Mann, ein Motor auf 9950 m² Nutzfläche

Kernstück der Erweiterung ist die neue Motorenmanufaktur. Mit 132 Metern Länge, 35 Metern Breite, 10 Metern Höhe und 4600 m² Grundfläche zeigt das ganz in silber gehaltene Gebäude ein eindrucksvolles Format. Nicht weniger imposant sind die inneren Werte: Auf drei Stockwerken mit 9950 Quadratmetern Nutzfläche werden im Ein-Schicht-Betrieb täglich rund 100 AMG-Triebwerke für verschiedene Fahrzeugmodelle gefertigt. Die Produktion ist auf höchste Flexibilität ausgelegt: Je nach Auftragseingang kann die Fertigung der AMG Benzin- und Dieselmotoren rasch den aktuellen Marktbedingungen angepaßt werden.

In der neuen Motorenmanufaktur arbeiten insgesamt 62 hochqualifizierte Mitarbeiter unter hoher Ergonomieorientierung nach der AMG-Philosophie "Ein Mann, ein Motor". Das bedeutet, dass ein Techniker für die komplette Montage eines AMG-Hochleistungstriebwerks verantwortlich ist ? deutlich sichtbar durch seine Unterschrift auf der Motorplakette.

Vollautomatisches Hochregallager, modernstes Datenmanagement

Besonderes Kennzeichen im neuen Motorenwerk ist die Konzentration aller funktionalen Bereiche. Von den daraus resultierenden kurzen Wegen und der Optimierung aller Prozesse profitieren die Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten. Modernste Logistik ermöglicht eine hochflexible und effiziente Fertigung: Nach erfolgter Montage überprüft ein Techniker die Motorfunktion durch simulierte Widerstände und Druckaufbau auf dem sogenannten Kalttestprüfstand, anschließend werden die AMG-Motoren vom Erdgeschoß über einen Aufzug vollautomatisch in das Hochregallager im Obergeschoß transportiert. Über 1000 Triebwerke finden hier Platz, mittels modernstem Datenmanagement findet eine laufende Optimierung der Lagerhaltung statt, auch der aktuelle Bestand läßt sich jederzeit bequem abfragen.

In der neuen Manufaktur werden die AMG-Triebwerke nicht nur zusammengebaut. Auch Betriebsmittelmanagement, Qualitätssicherung, Arbeitsvorbereitung, Disposition, Teilelogistik und die neue AMG-Cafeteria mit 185 Sitzplätzen sind hier untergebracht. Der erste Spatenstich für das neue AMG-Motorenwerk erfolgte im Dezember 2000.

Repräsentativer Showroom für individuelle Kundengespräche

Deutlich kleiner als die Motoren-Manufaktur, aber ein optisch noch reizvolleres Highlight ist der neue AMG-Showroom. Die architektonisch interessante Stahl-Glas-Konstruktion bietet auf einer Grundfläche von 590 Quadratmetern und einer Nutzfläche von 750 Quadratmetern genügend Raum für Fahrzeugauslieferungen und die Präsentation von acht AMG-Hochleistungsautomobilen. In der oberen Etage des neuen Begegnungszentrums befindet sich eine Galerie mit zahlreichen Kommunikationsmöglichkeiten, etwa für Internet-Zugänge. In der zweiten Etage bietet der Showroom aber auch großzügige Büroräume, in denen AMG-Verkaufsberater individuelle Kundengespräche führen können.

 

Eine doppelte Funktion haben die großformatigen Fahrzeug-Motive an der Außenfassade. Zum einen dienen sie als deutliche Erkennungszeichen und Visitenkarte des neuen AMG-Showrooms, zum anderen haben sie auch die Funktion eines Sonnen- und Hitzeschutzes für die AMG-Kunden und -Mitarbeiter im Inneren. Der Neubau des Showrooms begann im Mai diesen Jahres.

 

Weitere neue Gebäude der Mercedes-AMG GmbH:

  • Entwicklungsgebäude für Komponentenentwicklung, AMG-Manufaktur, Mobile Media, Werkstatt Sonderfahrzeuge, Anlaufmanagement, Fuhrpark, Grundfläche 2900 m², Nutzfläche 3760 m², rund 110 Mitarbeiter
  • Prüfstandsgebäude für Vorentwicklung, Motorkonstruktion und -applikation, Grundfläche 3000 m², Nutzfläche 6650 m², rund 150 Mitarbeiter

Integriertes Managementsystem für fortschrittliche Produktion

Aufbauend auf dem Qualititätsmanagement führt die Mercedes-AMG GmbH ein neues integriertes Managementsystem ein. Es beinhaltet die gesetzlichen und innerbetrieblichen Anforderungen an Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz sowie die Erfüllung der Qualitätsstandards in einem prozessorientierten, digitalisierten Managementsystem. Klare Arbeits- und Betriebsanweisungen stellen die Umsetzung dieser Anforderungen für jeden Prozess sicher.

Diese neue Mercedes-AMG Organisationsstruktur ermöglicht eine schnelle und zielgenaue Analyse der Arbeitsprozesse, durch den strukturierten Ablauf mit regelmäßigen Überprüfungen kann ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess hinsichtlich Präzision, Qualität, Arbeits- und Umweltschutz eingeleitet werden. Ständige Schulungen der Mitarbeiter und ihre Einbeziehung bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe garantieren fortschrittlichste Produktions- und Arbeitsbedingungen.